hallino
Cover

Buch bestellen!


kindle ebook!

„Der elende Rest!“

Der elende Rest aus dem Widerstand, in dem sich Wolf Biermann auch noch heute befindet, sprach diese Worte aus. Zu recht, denn damals, vielleicht war es 1976, wurde er, der einzig wirklich Werktätige der damaligen DDR zwangsweise ausgebürgert. Der Staat, die DDR, konnte sich von dem Verlust des einzigartigen Werktätigen nie erholen. Der Kohlebergbau, Kumpel resignierten und die Landwirtschaft brach zusammen, als Biermann, verankert im Herzen der Menschen, in den Westen ausgebürgert wurde. 13 Jahre später brach der Staat zusammen. weiterlesen

16.11.2014

Jahreszeiten!

Ein Laufdicht.

Wenn es im Sommer schneit,
im Winter nicht friert,
kein Baum im Herbst ein Blatt verliert,
im Frühling keine Pflanze sprießt
und ein Hase beim Jagen den Jäger erschießt.
weiterlesen

12.07.2014

Junge, wir hatten doch nur Kommunisten oder Faschisten. Die Anderen wollten uns verhungern lassen!

Die Antwort meines Großvaters auf die Frage, wen er 1933 gewählt hat.

31.05.2014

Kartoffel oder Porsche?

Die Mehrwertsteuer soll gerecht werden, sagt die sozialdemokratische Vorsitzende des Finanzausschusses des Bundestages. Ein einheitlicher Satz von 16%, ein gerechter, auf alle Waren soll er erhoben werden, auf Brot, Reitpferde, Margarine, Pelze, Äpfel, Porsches und andere Errungenschaften westlicher Kulturen, wie Uran. Ob bei in Deutschland produzierten chemischen Waffen Mehrwertsteuer erhoben wird, weiß ich nicht. weiterlesen

31.05.2014

Kostenpflichtig abgestellte Fahrzeuge werden widerrechtlich abgeschleppt.

Boboianische Volksweisheit

18.05.2014

Gegenverkehr

Kennen sie Northeimer? Müssen sie nicht, es sei, sie haben ein Motorrad, Auto oder etwas Größeres, wie einen Lkw und befahren damit Straßen. Einbahnstraßen sollten sie meiden, weil ihnen ein Northeimer entgegen kommen könnte. Northeimer bevorzugen Einbahnstraßen. Entgegenkommend sind sie, selbst in Einbahnstraßen und ein eigenes Kennzeichen haben sie auch. NOM! weiterlesen

11.05.2014

Die Wahrheit ist unser wertvollstes Gut.
Laßt uns sparsam mit ihr umgehen!

Mark Twain

11.05.2014

Zu spät!

Pünktlich verspätet wird er kommen, der Monat Mai. Sein Erscheinen ist kalendarisch festgelegt worden von Gregor. Das Erblühen der Pflanzen nicht. Neben den Gänseblümchen und den Krokussen, sie krochen aus Restschnee hervor, wer war eigentlich Gregor, schossen Narzissen und Tulpen aus dem Boden im April. Selbst Rosen, vorgesehen vom Kalender des Gregors waren sie für den Juni, öffneten die Knospen und katapultierten ihre Blätter der Sonne entgegen. Auch die Bäume schlugen unbehuft vorher aus. Der Schmerz der Aufschläge war erträglich. Zu spät kam der Mai in diesem Jahr.

27.04.2014

Die PKW-Maut wird kommen!

Hundert Euro soll die Maut betragen, circa, hat der neue Verkehrsminister gesagt, aber das Circa stehen gelassen. Er hat es nicht erläutert. Jeder soll sie bezahlen, der deutsche Autobahnen mit seinem PKW benutzt, die Maut, den Circabetrag. Die LKW zahlen bereits für Strecken, auf denen sie über die Autobahnen fahren und werden kontrolliert, nicht nur circa, sondern mit elektronischen Geräten. Meter genau wird die Fahrstrecke nach- und aufgezeichnet. Einige, nicht viele Lastkraftwagen, weichen deshalb auf Bundesstraßen aus, manche auch auf Land- oder Kreisstraßen und beleben fast schon totgeglaubte Ortschaften neu. Sie erwecken Totgeglaubtes zum Leben. weiterlesen

23.04.2014

Nur mit seinen Händen!

Nicht vor dem Schlafengehen oder dem Mittagessen lesen!

Plötzlich sah er sie. Nicht weit entfernt trippelte sie mit leichtem Schritt. Er rieb die Hände und verspürte den Zwang, sich auf sie zu stürzen. Nein, er mußte sich beherrschen, sonst bemerkte sie ihn und floh. Er bewegte sich in ihre Richtung. weiterlesen

21.04.2014

« Vorherige Seite      Nächste Seite »